FAQ

Ich möchte meiner Partnerin mit einer Tantra Massage als Geschenk überraschen. Was erwartet sie? 

 

Deine Partnerin erwartet eine professionelle Tantramassage, in der ganz ausführlichen Version wie folgt: 
Die Tantramassage ist ein Verehrungsritual. Ich massiere sehr achtsam den gesamten Körper vom Kopf bis zu den Zehenspitzen (Kopfhaut, Gesicht, Hals , Nacken, Schultern, Achseln, Arme, Hände, Füße, Waden, Knie, Schenkel, Gesäß, Becken, Hüften, Lenden, Rücken, Bauch, Brüste, Unterleib). Dies ist auch eines der Geheimnisse um einen Ganzkörperorgasmus zu ermöglichen. Ein weiteres tantrisches Geheimnis ist die Langsamkeit, mit der die Massage ausgeführt wird. Achtsames spüren  und halten wechselt mit dynamischen Streichungen um die Energien ins Fliessen zu bringen und zu lenken. Die Grundlage der Öl-Massage kommt aus dem Ayurveda, und die Berührungsqualität stimme ich auf die Vorlieben der Massierten ein. Gerne zum Beispiel tiefe Verspannungen lösend mit mehr Tiefengewebsorientierung, kräftig wie eine Thaimassage oder sanft streichelzart für anmutige Genießerinnen. Die Yonimassage erfolgt erst nach Erwärmung des gesamten Körpers bzw wenn die Berührte dazu bereit ist. Es handelt sich hier nicht um heißes Rumgefummel , sondern die Yonimassage ist das Original nach Joseph Kramer, Annie Sprinkle und Michaela Riedel. Venushügel, äußere und innere Venuslippen, Beckenboden, Vulva, Damm, Klitoris werden im Detail massiert und  mit Öl und Feingefühl verwöhnt und Vagina, G-Punkt und Vaginalgewebe manuell entspannt.